Regensburg Appell – ABSI Kongress 2017

Regensburger Appell – Download

In tiefer Sorge um den Fortbestand der Lebensgrundlagen der Menschen dieser Welt durch die Klimaerwärmung appellieren die Teilnehmer der 24. Konferenz der Bayerischen und Österreichischen Solar-Initiativen an die Politiker und Verwaltungsorgane, wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um den Verbrauch fossiler Energieträger und damit die Emission von CO2 gemäss den völkerrechtlich verbindlichen Verträgen (COP21/22) unverzüglich zu reduzieren und bis spätestens 2030 ganz zu stoppen.

Regensburger Appell - ABSI Kongress 2017

Dazu appellieren wir

an die lokalen Netzbetreiber, durch faire Einspeisetarife und Demand-Side-Management ab sofort wirksame Anreize zu schaffen für

  • die Installation von Photovoltaik-(PV)-Anlagen,
  • den Einsatz von Stromspeichern sowie
  • den Ersatz von Öl- und Gasheizungen durch Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK),

an die lokalen Verwaltungsorgane,

  • für öffentliche Neubauten und für die Sanierungen öffentlicher Gebäude die Passivenergiestandards sowie PV-Dachanlagen verpflichtend vorzuschreiben,
  • entsprechende Vorschriften für die Bebauungspläne zu erlassen,
  • alle geeigneten öffentlichen Dächer im Bestand für PV zu nutzen sowie
  • den Einsatz von privaten und kommerziellen Elektrofahrzeugen im Stadtgebiet durch geeignete Regelungen zu fördern,

an die Bayerische Staatsregierung,

  • den Klimaschutz sofort in die bayerische Verfassung aufzunehmen,
  • die willkürliche 10-h-Regelung für Windkraftanlagen abzuschaffen, sowie
  • die Installation von PV-Anlagen an Lärmschutzanlagen bei Fernstraßen vorzuschreiben,
  • die Verwertung von Reststoffen in KWK-Anlagen (Reststoff-Biogasanlagen) zu fördern,

an die Bundesregierung,

  • die unwirksamen CO2-Zertifikate durch eine verursachergerechte Abgabe von mindestens 80 € pro Tonne emittiertem CO2 ohne Ausnahme zu ersetzen,
  • den privaten und öffentlichen elektrisch betriebenen Straßen-, Schienen- und Güterverkehr durch emissionsabhängige Besteuerung zu bevorzugen, sowie
  • Förderprogramme für den Betrieb von privaten und gewerblichen elektrischen Speichersystemen, auch unabhängig von PV- oder Windkraft-Anlagen, aufzulegen (Speicher EEG).

Die Teilnehmer sind davon überzeugt, dass durch die oben aufgeführten Sofortmaßnahmen nicht nur die deutsche Wirtschaft neue Impulse erhält, sondern dass dadurch – ähnlich wie beim EEG – ein starkes Signal für die gesamte Weltwirtschaft gesetzt wird.